Spezialität Prophylaxe

Prophylaxe – nichts geht über den Erhalt Ihrer natürlichen Zähne

Gesunde Zähne, ein Leben lang – geht das? Ja, wir zeigen Ihnen, wie es gehen kann. Karies und Zahnfleischerkrankungen sind weitgehend vermeidbare Krankheiten. Wenn eine Reihe von Bedingungen erfüllt sind, können Ihre Mundgesundheit und Ihre natürlichen Zähne bis ins hohe Alter erhalten bleiben. Das ist unser Ziel, darauf verwenden wir einen wesentlichen Teil unserer zahnärztlichen Tätigkeit.

Prophylaxemaßnahmen in der Schwangerschaft

Bereits während der Schwangerschaft beginnt für uns die Prophylaxe. Durch die Hormonumstellungen verändern sich Blutgefäße und Bindegewebe, was sich unter anderem in einer erhöhten Entzündungsbereitschaft des Zahnfleisches bemerkbar macht. Der Mundhygiene sollte also in dieser Zeit ganz besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Dazu gehört besonders das Zähneputzen nach jeder Mahlzeit. Falls Sie sich übergeben müssen, leidet der Zahnschmelz sehr unter der Magensäure. In diesem Fall bitte nicht die Zähne putzen (Sie putzen sonst den aufgerauhten Zahnschmelz fort), sondern mit fluoridhaltiger Lösung spülen.

Kariesbakterien werden von den Eltern auf die Kinder übertragen. Auch deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihre eigene Mundhygiene optimieren und regelmäßig eine Professionelle Zahnreinigung in unserer Praxis in Anspruch nehmen.

KinderpassSchon in Ihrer Schwangerschaft stellen wir Ihnen den „Zahnärztlichen Kinderpass“ für Ihr Kind aus. Er enthält wertvolle Tipps und erklärt, was für die Zahngesundheit Ihres Kindes wichtig ist. Außerdem dokumentiert er die Durchführung unserer zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchungen UZ bis UZ6.

 

Prophylaxemaßnahmen bei Kindern

KinderzahnbuerstenMundhygiene beginnt bereits mit dem ersten Milchzahn. Putzen Sie ihn in den ersten beiden Lebensjahren einmal täglich vorsichtig mit einer Babyzahnbürste und etwas Kinderzahncreme (erhältlich z. B. in unserer Praxis). Ab dem zweiten Lebensjahr wird zweimal täglich geputzt.

 

JanoschMit Vollendung des ersten Lebensjahres sollte die erste Kontrolluntersuchung stattfinden.

 

BeruhigungssaugerDer Saugreflex ist angeboren und wird durch Daumen- oder Fingerlutschen („Nuckeln“) befriedigt. Lutschen kann zu Verformungen des Kiefers und Schiefstellungen der Zähne führen. Versuchen Sie bitte dennoch nicht, das Kind vom Lutschen abzuhalten, es ist wichtig für die psychische Entwicklung. Wir finden eine Lösung, indem wir einen speziellen kiefergerechten Beruhigungssauger für Ihr Kind empfehlen.

 

P1000571P1000570Nach dem ersten Lebensjahr sollte der Saugreflex in ein regelrechtes Schluckmuster gewandelt werden. Daher ist es wichtig, Ihr Kind von Nuckelflaschen und Beruhigungssaugern zu entwöhnen. Wir begleiten Sie bei der Veränderung des Trinkverhaltens Ihres Kindes und geben Hilfestellung bei der Entwöhnung.

 

MundvorhofplatenSollten sich trotz aller Vorsicht dennoch Fehlstellungen (Lutschoffenerbiss) ergeben haben, korrigieren wir diese mit Hilfe von Mundvorhofplatten und verhindern so, dass Zungenfehlfunktionen, zum Beispiel Lispeln, und ein falsches Schlucken entstehen.

 

Wie Sie Ihr Kind (und natürlich auch Sie sich selbst) gesundheitsbewusst und zahnfreundlich ernähren, auch dazu können wir Sie ausführlich beraten – z. B. wie Sie mit süßen Getränken und zuckerhaltigen Naschereien umgehen sollten.

Falls Ihr Kind vorzeitig Milchzähne verliert und die bleibenden Zähne noch etwas auf sich warten lassen, müssen wir die Lücken mit Platzhaltern frei halten. Anderenfalls würden die benachbarten Zähne in die Lücke kippen, es käme zu Fehlstellungen bei den bleibenden Zähnen.

GebissentwicklungKFO2

 

Selbstverständlich führen wir auch die Früherkennungsuntersuchung der gesetzlichen Krankenkassen durch und tragen sie in den Zahnärztlichen Kinderpass ein.

KFO1Bei regelmäßiger Kontrolluntersuchung können wir schon in einem frühen Stadium erkennen, wann eine kieferorthopädische Frühbehandlung ratsam ist. Einige Fehlstellungen müssen schon im Milchgebiss behandelt werden, um das regelrechte Wachstum der Kiefer nicht zu behindern. Je eher wir ansetzen, desto leichter sind Korrekturen durchzuführen.

 

FissurenversiegelungAb dem 6. bis zum 18. Lebensjahr übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen zweimal pro Jahr die Vorsorgeuntersuchungen und Mundhygiene-Unterweisungen. Außerdem gehört die Versiegelung der bleibenden großen Backenzähne zu diesem Vorsorgeprogramm. Das sollten Sie Ihrem Kind auf jeden Fall gönnen.

Die Fissuren (tiefen Rillen in den Kauflächen) sind besonders kariesanfällig und benötigen besonderen Schutz. Sie werden zunächst gründlich gereinigt und dann mit einem Kunststofflack versiegelt. So können keine Bakterien eindringen, und der Zahn ist leichter pflegbar.Wir legen sehr viel Wert darauf zu zeigen, wie man zu Hause seine Zähne wirksam reinigt und schützt. Wir zeigen es Kindern auf eine ganz besondere, spielerische Art – darin haben wir viele Jahre Erfahrung.

Prophylaxemaßnahmen bei Erwachsenen

Ein sauberer Zahn wird selten krank. Daher steht bei den Prophylaxe-Maßnahmen für Erwachsene die Professionelle Zahnreinigung im Mittelpunkt. Sie ist die Ergänzung der täglichen Reinigungsroutine, die Sie eigenständig zu Hause durchführen. Auch wenn Sie dabei sehr gründlich sind, können Sie nicht in alle Ecken und Spalten vordringen. Deshalb ist zwei Mal pro Jahr eine Art Grundreinigung mit Versiegelung in unserer Praxis empfehlenswert.

portr_kranertportr_langenhanDabei entfernen unsere speziell ausgebildeten Prophylaxe-Fachkräfte Heike Langenhan (links) und Anett Kranert (rechts) sehr sorgfältig und schonend sämtliche harte und weiche Beläge sowie Verfärbungen durch Kaffee, Tee und Nikotin. Sie geben zudem Tipps für die individuelle Zahnpflege zu Hause.

 

Professionelle Zahnreinigung (PZR): So funktioniert es

Zunächst untersuchen wir Zähne und Zahnfleisch sehr gründlich.

Die Reinigung erfolgt mit speziellen, ultraschallgesteuerten Instrumenten, auch Handinstrumente kommen zum Einsatz. Starke Verfärbungen lassen sich gut mit unserem Airflow-Gerät entfernen: Ein Luft-Wasser-Salz-Gemisch duscht Ihre Zähne mit einem feinen Strahl blitzsauber.

Nach der Reinigung folgt die Polierphase. Mit besonderen Polierpasten glätten wir die Oberflächen Ihrer Zähne. Neuanhaftungen und Bakterien haben so viel weniger Chancen, sich mit Ihren Zähnen zu verbinden.

Danach versiegeln wir Ihre Zähne mit Fluorlack, der den Zahnschmelz und besonders die empfindlichen Zahnhälse vor Karies schützt.

P1000575Tipps zur Mundhygiene, wie man elektrischen Zahnbürsten, Handzahnbürsten, Zahnseide, Zahnzwischenraumbürsten, Zungenreiniger etc. umgeht, schließen die Behandlung ab.

 

MundhygieneartikelIn unserem Prophylaxe-Shop (rechts im Bild) bekommen Sie Mundhygieneartikel, die im Handel nicht erhältlich sind.

 

BehandlungsraumWir verfügen über ein separates Prophylaxe-Zimmer. In entspannter Atmosphäre mit angenehmem Raumduft und dezenter Begleitmusik können Sie Ihre Behandlung dort richtig genießen. Wenn Sie Lust auf ein Video haben: Suchen Sie sich gern etwas aus, dass Sie während der Behandlung sehen möchten.

 

Parodontitis: Wenn Zähne durch krankes Zahnfleisch ihren Halt verlieren

Parodontitis (oft fälschlicherweise Parodontose genannt) ist eine akute oder chronische Entzündung des Zahnhalteapparates. Wenn das Zahnbett nicht mehr in der Lage ist, den Zahn zu halten, lockert sich der Zahn und kann ausfallen, selbst wenn er noch kerngesund ist. Die Krankheit entsteht, indem sich Zahnbelag und die darin lebenden Bakterien zwischen Zahn und Zahnfleisch festsetzen und zuerst eine leichte Entzündung (Gingivitis) auslösen, die sich zu einer Parodontitis ausweiten kann. Eine Gingivitis macht sich zum Beispiel durch Zahnfleischbluten beim Zähneputzen und einen geröteten, geschwollenen Zahnfleischrand bemerkbar.

Skizze-Parodontitis-1Skizze-Parodontitis-2Skizze-Parodontitis-3

 

Die beste Vorbeugemaßnahme gegen Parodontitis ist eine sorgfältige Mundhygiene und eine regelmäßig durchgeführte Professionelle Zahnreinigung in unserer Praxis, bei der auch tief in den Zahnfleischtaschen gründlich gereinigt wird.

Wir benutzen Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Webseite. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.