Lachgas und Vollnarkose

Mitunter ist es notwendig, Patienten unter „Sedierung“ zu behandeln, das heißt wir versetzen sie in eine Art Dämmerschlaf, um sie in Ruhe versorgen zu können.

lachgas_kinderEine Möglichkeit ist die Lachgassedierung. Der Patient atmet über eine  kleine Maske auf der Nase eine Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas. Die Wirkung des Lachgases bietet viele Vorteile für den Patienten:

 

  • Reduktion der individuellen Schmerzschwelle
  • Reduktion des Würgereizes
  • Reduktion des Zeitgefühls
  • Steigerung des Wohlbefindens
  • Entspannung
  • Wärmegefühl

Nach der Behandlung ist die Wirkung des Lachgases innerhalb von  5 min. komplett aufgehoben. Diese sehr gute Steuerbarkeit ist ein entscheidender Vorteil dieses Sedierungsverfahren und birgt insbesondere für Kinder keine Gefahr. Der Patient bleibt während der gesamten Behandlung ansprechbar.

Wenn es gar nicht anders geht, behandeln wir Patienten unter Vollnarkose, zum Beispiel wenn eine örtliche Betäubung nicht möglich ist, Kinder zu jung oder extrem behandlungsunwillig sind. In diesen Fällen behandeln wir in der Praxisklinik Dr. Meißner und Kollegen, die unsere Patienten sehr einfühlsam in den Schlaf begleiten.

 

 

Wir benutzen Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Webseite. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.